Top-Thema

Gemüse des Jahres 2019 – gewählt von den OÖ Gärtnern

Gewählt wurde heuer eine Grill-Melanzani mit dem Namen “Nonna Madonna”!

Cooles Gemüse für den heißen Grill!
Gemüse ist längst nicht „nur“ mehr Beilage in der modernen Grillküche.
Mit der Grill-Melanzani „Nonna Madonna“ betritt ein neuer Star die Bühne
der grillbaren Gemüsearten! „Nonna Madonna“ bildet unzählige dunkelviolette
Früchte von ca. 20-25 cm Länge. Durch ihr festes und saftiges
Fruchtfleisch ist diese Sorte perfekt zum Grillen, aber auch zum Überbacken,
Braten, für Eintöpfe und Aufläufe geeignet.

Mediterrane Lebenslust
Die Melanzani ist eine Südländerin. Daher lieben die Pflanzen Wärme und
Sonne und sollten an einem vollsonnigen Platz, ev. an der Hausmauer
geschützt, kultiviert werden. Ein kleines Gewächshaus oder Foliendach,
wie etwa bei Tomaten, bringt mehr Früchte. Die Sorte „Nonna Madonna“
wächst auch in großen Töpfen (mind. 20 Liter mit Bio-Naturerde!) und
lässt sich daher hervorragend als Balkon- und Terrassengemüse auch auf
kleinstem Raum kultivieren. Empfindlich reagiert die Melanzani auf Kälte
und „nasse Füße“, also Staunässe im Wurzelbereich. Ins Freie gepflanzt
wird erst nach den Eisheiligen ab Mitte Mai.

Edles Gemüse
„Nonna Madonna“ ist eine veredelte Sorte. Dadurch wachsen deutlich
mehr Früchte als an herkömmlichen Melanzani-Pflanzen. Beim Einpflanzen
in den Garten oder Topf ist aber darauf zu achten, dass die Veredelungsstelle
(eine deutlich sichtbare Verdickung an der Stängelbasis) über
der Erdoberfläche bleibt. Die Melanzani ist ein Starkzehrer und braucht
daher spätestens ab Beginn der Blüte eine regelmäßige Düngung (mind.
1 x pro Woche) mit Bio-Gemüsedünger. Wegen ihrer Wuchshöhe von bis zu
einem Meter werden die Triebe im Sommer mit Stäben unterstützt, damit
die Früchte nicht abbrechen. Geerntet wird ab Juli bis in den Herbst hinein.